Shahiera

* Startseite     * Über...     * Gästebuch



my World

* mehr
     Meine Lieblinge
     Gedichte
     STILBLÜTEN
     Buchtips Allerlei

* Freunde
    tristesse
    - mehr Freunde

* Links
     Meins, meins, meins
     Bummel
     Creatives
     Der Faiser von Kranfreich
     Der Fönig
     Golum
     HeinziLee
     Morpheus
     Nightlady
     Pasta Pasta
     Ronaldo
     Sabrina
     Sheep
     Silberschwalbe
     Sphaere








Über

hier hinterlasse ich meine Gedanken, Wünsche, Sehnsüchte und Dinge die mich Bewegen oder auch nicht.

Alter: 41
 

Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
konnte ich nicht schnell genug groß werden

Wenn ich mal groß bin...:
möchte ich das Kind in mir nicht vergessen

Ich wünsche mir...:
Liebe, Ruhe, Gesundheit, Kraft, Glauben, Hoffnung, Verständnis, Toleranz und ein gefülltes Lebensbuch

Ich glaube...:
an Gefühle, die Liebe, die Hoffnung und daran das alles seinen Sinn hat

Ich liebe...:
meine Familie, Freunde, die Sonne, den Wind, Vanilleeis, gute Musik, Sand zwischen den Zehen

Man erkennt mich an...:
meinem Lächeln

Ich grüße...:
Dich



Werbung



Blog

http://my.myblog.de/shahiera/img/travel_photo_4313.jpg
7.1.07 21:55


Die Liebende (Feat. Hannelore Elsner) lyrics

Ja, ich sehne mich nach dir
Ich gleite mich verlierend selbst mir aus der Hand
Ohne Hoffnung dass ich das bestreite
Was zu mir kommt wie aus deiner Seite
Ernst und unbeirrt und unverwandt

...jene Zeiten: O wie war ich Eines
Nichts was rief und nichts was mich verriet
Meine Stille war wie eines Steines
Über den der Bach sein Murmeln zieht

Aber jetzt in diesen Frühlingswochen
Hat mich etwas langsam abgebrochen
Von dem unbewussten dunkeln Jahr
Etwas hat mein armes warmes Leben
Irgengeinem in die hand gegeben
Der nicht weiß was ich noch gestern war
7.1.07 21:39


Die Dinge singen hör ich so gern

Ich fürchte mich so vor dem Menschen Wort
Sie sprechen alles so deutlich aus:
Und dieses heißt Hund und jenes heißt Haus
Und hier ist Beginn und das Ende ist dort

Mich bangt auch ihr Sinn ihr Spiel mit dem Spott
Sie wissen alles was wird und war
Kein Berg ist ihnen mehr wunderbar
Ihr Garten und Gut grenzt grade an Gott

Ich will immer warnen und wehren: Bleibt fern!
Die Dinge singen hör ich so gern
Ihr rührt sie an: Sie sind starr und stumm
Ihr bringt mir all die Dinge um!
7.1.07 21:38


Wahre Freundschaft

Wahre Freundschaft soll nicht wanken,
wenn Sie gleich entfernet ist.

Lebent fort noch in Gedanken,
und der Treue nie vergißt.

Keine Ader soll mir schlagen,
wo ich nicht an Dich gedacht.

Ich will für Dich Sorge tragen,
bis zur späten Mitternacht.

Wenn der Mühlstein dreht die Reben,
und heraus fließt kühler Wein,

wenn der Tod mir nimmt das Leben,
hör ich auf dir treu zu sein!
25.12.06 18:57


23.12.06 18:36


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung